Admin Login
 1. Mannschaft 2017-2018

vorne von links: Tobias Küpker, Joshua Echelmeyer, Kasan Naifrashoo, Jannik Hinerasky, Mario Heckmann, Niklas Agnes, Justin Jager, Marcel Katzy, Malte Wulkotte, Max Meyering
hinten von links: Trainer Thomas Schulten, Niklas Küpker, Johannes Duisen, Henning van Werde, Christian Räkers, Niklas Hinterding, Lukas Küpker, Tobias Theißing, Betreuer Thomas Leibhan,
Betreuerin Bettina Kaisel

Es fehlen: Matthias Bültel, Philipp Dütz, Michael Knieper, Jonas Schüring, Torwarttrainer Jörg Fieselmann, Betreuer Willi Kerkhoff, Cotrainer Wolfgang Jager




Fußball: Trainer Thomas Schulten zieht Bilanz

Geschrieben von Claus Alfes am 02.10.17 um 13:27 Uhr • Artikel lesen

Hochgeladene BilddateiAm 1. Juli hat Thomas Schulten das Training unserer ersten Fußballmannschaft übernommen. Nach drei Monaten zieht er in einem kurzen Interview Bilanz.

1. Was hat gut geklappt?

Die Vorbereitung war insgesamt gut, die Trainingsbeteiligung war/ist zufriedenstellend, die Mannschaft hat zwar noch viel zu tun, zeigt sich aber größtenteils lernwillig, den neuen Spielstil anzunehmen und Vorgaben umzusetzen.

Ganz besonders hervorzuheben ist, dass die Integration der vielen neuen Spieler zügig voranging. Mit den neuen jungen Spielern bin ich weitestgehend zufrieden, ein Justin Jager und Jonas Schüring machen es beispielsweise richtig gut. Neuzugang Johannes Duisen zeigt, dass er die die gewünschte Top-Neuverpflichtung für unser Mittelfeld ist.

2. Wo lagen die Probleme?

Problematisch ist, dass wir inklusive der Vorbereitungsspiele noch nie 2 x hintereinander mit der gleichen Startelf beginnen konnten, weil zu oft Spieler aus verschiedenen Gründen fehlen. Das ist in jeder Kreisligamannschaft so, aber in Summe beim FC Leschede zu viel und Gift für eine neuformierte Truppe. Ich sage zwar immer „so lange man 11 Spieler auf dem Platz hat, hat man eine Chance, zu gewinnen", aber wenn z.B. in Emslage 10, in Haren 6,  gegen Aschendorf 7 und in Rhede insgesamt 8 Spieler fehlen, kann das dauerhaft keine Mannschaft mehr auffangen. Da müssen wir aufpassen, irgendwann nicht zu viel liegen zu lassen.

Auch ist es uns bislang nicht gelungen, den Ausfall von Michael Knieper aufzufangen, der im Offensivbereich an allen Ecken und Enden fehlt. Kombiniert mit Matze Bültels studienbedingter seltener Anwesenheit, fehlen uns offensiv die Alternativen.

Normalerweise muss man einen jungen Spieler auch mal aus der Schusslinie nehmen und etwas dosieren, können wir aber aus den oben genannten Gründen nicht. Sie werden Woche für Woche ins kalte Wasser geworfen und müssen sich freischwimmen.

Zudem hätte ich mir persönlich gewünscht, dass der ein oder andere "erfahrene" Spieler seinen persönlichen Ansprüchen gemäß schneller in eine Führungsrolle wächst und die Jungen führt, wir sprechen viel zu wenig auf dem Platz.

3. Was muss besser werden?

Wir müssen unseren Weg noch konsequenter weiter gehen, wir waren bislang gegen keine Mannschaft hoffnungslos unterlegen und chancenlos. Wir sollten aber schleunigst grobe individuelle Fehler abstellen, die uns zu oft das Genick brechen. Das ist schlicht eine Frage der Konzentration, besonders in den Spielen und auch beim Training. Was man beim Training versemmelt, klappt auch im Spiel nicht. Der Lernprozess muss schneller gehen.

Außerdem müssen die Fehlzeiten (vor allem an Spieltagen) zwangsläufig weniger werden, sonst bleiben wir in Schwierigkeiten. Das ist eine Frage der Einstellung, auch wenn es nur Hobby Fußball ist.

In der Kreisliga kann bis auf 2, 3 Mannschaften jeder jeden schlagen, mit Willen und Energie - da muss mir der ein oder andere, auch etablierte Spieler in Zukunft mehr zeigen - am Rand und auch auf dem Platz.  

Wir werden in Kürze analysieren und abwägen, wo wir nochmals den Hebel ansetzen müssen, damit wir unsere Ziele erreichen, was wir definitiv auch werden!!!!

 

551 Views • Kategorien: 1. Mannschaft
« Fußball: Schwaches Spiel in Lorup » Zurück zur Übersicht « Fußball: Erleichterung nach 4:1-Heimsieg über Lathen »