Altherren

 


Remis gegen Emsbüren reicht den Altherren (Ü32) zum Weiterkommen

Geschrieben von FC-47-Leschede am 15.09.17 um 18:16 Uhr • Artikel lesen

Ergebnis: FC 47 Leschede : SV Concordia Emsbüren 1:1 (Halbzeit 0:0)

Aufstellung: M. Ungrun, S. Knobloch (M. Jung), R. Egbring, D. Borg, H. Vollmer, M. Timmer, R. Reinken, T. Quaing, P. Niehoff, C. Bünker (T. Staelberg/ S. Klute), A. Kohne, (D. Nüße)

Torschütze des FCL: Thomas Staelberg

Am Mittwoch (6.09.2017) stand das zweite Pokalspiel der Saison bei unseren Nachbarn in Emsbüren an. Nach dem Auftaktsieg gegen Salzbergen hatte unsere Ü32 eine gute Ausgangsposition, um gegen die Concorden vorzeitig das Ticket für das Viertelfinale zu buchen. 

Der FCL fand direkt gut in die Partie, als ein langer Ball von Dirk Borg auf der rechten Seite Sven Knobloch erreichte, der jedoch keine Abnehmer im Zentrum finden konnte. So entwickelte sich eine überlegen geführte erste Halbzeit mit teils frühen Ballgewinnen durch den FCL, ohne jedoch die ganz klaren Torchancen zu kreieren. Henning Vollmer und Christoph Bünker testeten mehrmals den starken Emsbürener Torwart aus der Distanz. In den ersten 35 Minuten allerdings ohne Erfolg.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zunächst offener, wobei der FC weiterhin eine leichte Oberhand hatte und die besseren Chancen vorweisen konnte. Die Abwehr vor Markus Ungrun stand aus dem Spiel heraus sehr sicher. Nach einem Eckball erzielten die Concorden allerdings den ersten Treffer. Das Tor wurde jedoch aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition aberkannt. Zu diesem Zeitpunkt hätte die Partie kippen können. Kurze Zeit später klappte es aber endlich im Angriff. Nach einem Steilpass von Tobias Quaing konnte Thomas Staelberg freistehend durch die „Hosenträger“ des Torwarts abschließen. Die ersehnte und längst fällige Führung. Aus dieser Führung heraus konnte sich der FCL viele weitere Chancen aus Kontern erarbeiten. Lediglich im Abschluss sollte es heute nicht ganz passen. So scheiterten Andreas Kohne und seine Sturmkollegen reihenweise aus aussichtsreichen Positionen.

So geschah es wie im Fußball so häufig, dass der FCL nach einem Standard schlief und die Gastgeber den insgesamt glücklichen Ausgleich erzielten. Letztlich können der FCL und die Emsbürener mit dem Unterentschieden aber gut leben, da beide Mannschaften damit gemeinsam den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale nach dem Spiel feiern konnten. 

 

208 Views • Kategorien: Altherren
« Unsere Ü32 zieht ungeschlagen ins Pokal-Viertelfinale ein » Zurück zur Übersicht « Mit einem Sieg in die neue Pokalsaison der Altherren (Ü32) »