Trotz 0:2-Niederlage bei Vorwärts Nordhorn: Starke Leistung unseres Teams

Veröffentlicht von Webmaster am Oct 11 2020
1. Mannschaft >>

Das hatte sich der – neue – Tabellenführer Vorwärts Nordhorn sicher leichter vorgestellt. Erst in der Schlussphase kamen die Nordhorner zu einem hart erkämpften 2:0-Erfolg.
Bei Dauerregen sahen rund 150 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz am Immenweg eine mit hohem Tempo vorgetragene Nordhorner Anfangsoffensive, die aber zu keiner echten Torchance führte. Der Grund: Unsere Abwehr zeigte eine herausragende Leistung und stand absolut sicher. 
Vorwärts steht nicht ohne Grund ganz oben. Die Mannschaft zeigte hervorragende Balltechnik und zeitweise blitzschnelles Ein-Kontakt-Spiel. Aber: Am Lescheder Strafraum war Schluss, und was dennoch aufs Tor kam, wurde von Christoph Herbers entschärft.
Der Nordhorner Dauerdruck schuf freien Raum für unsere Stürmer. Zwei Mal in der ersten Hälfte kam der steil geschickte Michael Knieper zu einem Heber über den Vorwärts-Keeper. Beim ersten Versuch ging der Ball übers Tor, Heber Nummer 2 landete am Außennetz.
Nach der Pause blieb der Spielverlauf ähnlich, nur die Lescheder Chancen wurden noch größer. Zunächst lief Michael Knieper mit dem Ball am Fuß allein auf den Keeper zu, der den Ball mit dem Fuß abwehren konnte.
Eine ganz dicke Chance hatte kurz darauf Henning Wolbers mit einem Fernschuss aus fast 50 Metern Torentfernung. Nordhorns Torwart stand 20 Meter vor seinem Tor, der Schuss ging knapp über die Querlatte.
In den letzten acht Minuten war das Glück dann bei der Heimmannschaft, die zweimal erfolgreich war.  
Unser Team zeigte gegen eine Spitzenmannschaft ein ganz starkes Spiel. Wenn es gelingt, im weiteren Saisonverlauf derartige Leistungen abzurufen, wird sich der Erfolg mit Sicherheit einstellen. 
Am nächsten Sonntag (18.10.) kommt der SV Bad Bentheim nach Leschede. Anstoß: 15.00 Uhr
Trainer Manuel Wittmoser: „Positiv war heute, dass wir das Spiel lange offengehalten haben. Gegen einen übermächtigen Gegner hätten wir bei Halbzeit sogar 2:0 führen können. Auch nach der Pause haben wir wenig zugelassen. Micha und Henk hatten sogar noch zwei dicke Chancen zur Führung. Für mich ist es Woche für Woche schwierig, die Jungs wieder hoch zu ziehen. Aber ich sage: Das war heute okay!“
FC Leschede: Christoph Herbers, Lennart Elfert, Henning van Werde, Christian Räkers, Fabian Dütz (56. Malte Wulkotte), Lukas Küpker (65. Henning Wolbers), Carsten Breloh, Tobias Küpker, Jacob Löcken, Johannes Duisen, Michael Knieper
Bericht: Claus Alfes

Zuletzt geändert am: Oct 11 2020 um 18:42

Zurück zur Übersicht